Ticketübersicht Veranstaltungen
Sept. 22: Da die Ufer der Eyach an entsprechenden Stellen aus Hochwasserschutzgründen erweitert wurden, mussten auch vorhandene Brücken neu geplant und gestaltet werden. Neben den neuen Stegen in den Schwefelbadgärten und am Rappenturm, dem neuen Zollernschlosssteg am Stadtarchiv zählt auch der Parkufersteg zu den vier neuen Brücken in Balingen und im Gartenschaugelände.

Der Parkufer­steg – die neue Königin unter den Balinger Brücken

Ein wichtiger Fokus der Gartenschau in Balingen lag bei der Planung auf dem Aspekt des Hochwasserschutzes. Dazu wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen, die der Eyach Raum bieten, sich im Falle eines Hochwassers ausbreiten zu können, ohne Schaden anzurichten. Da die Ufer der Eyach an entsprechenden Stellen zu diesem Zweck erweitert wurden, mussten auch vorhandene Brücken neu geplant und gestaltet werden.

Neben den neuen Stegen in den Schwefelbadgärten und am Rappenturm, dem neuen Zollernschlosssteg am Stadtarchiv zählt auch der Parkufersteg zu den vier neuen Brücken in Balingen und im Gartenschaugelände.

Der Parkufersteg ersetzt die bisherige Fußgängerbrücke bei der Bizerba-Arena, welche in ihrer Länge ca. 20m betrug. Aufgrund der Modellierung des Eyachstrandes am Aktivpark, der als Retentionsfläche für Hochwasser dient, musste die Überspannung auf mehr als die doppelte Länge ausgeweitet werden.

Die Trog-Brücke, für die sich nach einer Mehrfachbeauftragung die Stadt entschieden hatte, stellt eine effektive, kostensparende und innovative Holzkonstruktion dar. Der Hochwasserquerschnitt bleibt aufgrund des besonderen Aufbaus unter der Brücke frei von Elementen wie Trägern oder Stützen. Die Neigung der Träger gewährleistet außerdem den konstruktiven Holzschutz gegen Witterung, weswegen der Wartungsaufwand eher gering ausfällt. Durch die Ausbildung eines Troges bilden die seitlichen Wangen aus massiven Holz Konstruktion und Geländer in einem.

Die Firma Schaffitzel Holzindustrie GmbH & Co. KG. aus Schwäbisch Hall hat nach dem Konzept des Ingenieurbüros Miebach aus Lohmar die Holzkonstruktion in ihrem Werk in Schwäbisch Hall gebaut. Nach einem guten Jahr wurde sie nun mit einem nächtlichen Schwertransport am Stück nach Balingen geschafft, wo sie am Dienstag den 13. September mit einem 500 Tonnen Kran eingehoben wurde.

Damit wurde die Brücke mit der höchsten Spannweite in Balingen gesetzt und stellt einen weiteren großen Meilenstein in der Entwicklung der Stadt im Zuge der Gartenschau-Baumaßnahmen dar.

Der Parkufersteg wird sich im Veranstaltungsjahr innerhalb des Gartenschaugeländes befinden. Danach wird er eine der Hauptverkehrsadern bei der Anreise zu Fuß und per Rad zur Bizerba-Arena darstellen.

 

Fotos: Tine und Paul Bossenmaier