Tickets Veranstaltungen
Sept 23: Der Kalender springt auf September, der BesucherzĂ€hler auf 400.000: Knapp vier Wochen vor dem Ende der Gartenschau freuen wir uns ĂŒber einen weiteren besonderen Erfolg. Und darĂŒber, dass die Strahlkraft des Großevents auch ĂŒberregional ungebrochen ist – die neuen Meilensteinbesucherinnen sind aus NĂŒrtingen und Aichtail nach Balingen angereist.

Mit einem neuen Meilen­stein in die letzten Wochen: 400.000 Besucher!

„Ich habe schon viel von den SchaugĂ€rten und dem Wechselflor gehört und freue mich sehr auf die blĂŒhende Pracht und alles GĂ€rtnerische“, sagt Andrea Beutel bei ihrer Ankunft in Balingen. Die Landschaftsarchitektin aus Aichtal ist mit ihren Kindern Lena und Hanna in die Eyachstadt gekommen, begleitet von der Oma der MĂ€dchen, Gabriele Leukamm aus NĂŒrtingen. FĂŒr die vier ist es der erste Besuch auf der Gartenschau und er beginnt mit einer Überraschung, als sie am E-Shuttlebus, der die GĂ€ste klimafreundlich vom Besucherparkplatz aufs GelĂ€nde bringt, mit einem leuchtenden Blumenstrauß und einem Gutschein fĂŒr die Gartenschaugastronomie begrĂŒĂŸt werden.

Groß ist die Freude auch bei der Stadt und den Verantwortlichen. „Nachdem wir schon im Juli die erwartete Gesamtbesucherzahl erreicht haben, bedeutet uns dieser großartige Erfolg umso mehr“, sagt BĂŒrgermeister Ermilio Verrengia, der die Meilensteinbesucherinnen gemeinsam mit Niko Skarlatoudis, Leiter Marketing und Veranstaltungen, und der technischen GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der Gartenschau Annette Stiehle in Empfang nahm.

BĂŒrgermeister Verrengia steht vor dem Shuttlebus mit den Meilensteinbesucherinnen sowie Annette Stiehle und Niko Skarlatoudis vom Gartenschauteam
Gelungene Überraschung: Am E-Shuttlebus Elina begrĂŒĂŸten BĂŒrgermeister Ermilio Verrengia (l.), Niko Skarlatoudis und Annette Stiehle (2. v. r.) die Meilensteinbesucherinnen Andrea, Hanna und Lena Beutel sowie Gabriele Leukamm (Bild: Paul Bossenmaier)

Ein bunter Abschluss

Auch im letzten Veranstaltungsmonat ist das Angebot auf dem GelĂ€nde breit gefĂ€chert. „Wir geben jetzt noch mal Vollgas mit einem tollen Programm, damit die Besucher die letzten Wochen richtig genießen können“, so Annette Stiehle. Bevor sich die Tore am 24. September schließen, kehrt unter anderem das Theater Lindenhof mit dem Sommernachtstraum zurĂŒck, die Gartenkracher spielen sich freitagabends durch die Genres, die Fasnet macht einen Abstecher auf die Gartenschau und bei der SWR3 Party kann noch mal ausgiebig gefeiert werden.

Und danach? Auch dafĂŒr laufen die Planungen, wie Stiehle erklĂ€rt: „WĂ€hrend es auf das Ende der Gartenschau zugeht, beschĂ€ftigen wir uns parallel mit den Vorbereitungen fĂŒr den RĂŒckbau und die Nachnutzung, damit die Leute dauerhaft viel Freude an den neuen Parks und Anlagen haben.“